zur�ck zur Hauptseite
english version  english version
letzte Meldungen
Praktische Anleitung zum PC-Eigenbau
Diskussionsforum rund um den PC!
Tests, Infos und W�rterb�cher!

Tips & Trick f�r Microsoft Produkte!
Editoriales - interessante Berichte im Bereich der IT
Viren: Prophylaxe, Erkennung und Entfernung
Infos zu den neuesten DVDs, deren Features und auch zur DVD Hardware
Login zu Deinem pers�nlichen Bereich
Username:
Passwort:
Nur nicht kontaktscheu. Schreiben Sie uns!



www.plus.de
 
 Aktuelle News 

Sophos stellt Simulator für Phish-Threat-Attacken vor
(13.04.2018)
Asien und Naher Osten als Brutstätte neuer Bedrohungsakteure
(13.04.2018)
Was bedeutet Künstliche Intelligenz für Cybersecurity? 3 Prognosen
(12.04.2018)
Trend Micro zeigt potentielle Cyber-Sicherheitslücken in Krankenhäusern auf
(11.04.2018)
Jeder Zweite späht in kriselnder Beziehung seinen Partner online aus
(10.04.2018)
EMEA: Organisationen benötigen fast sechs Monate, um Cyber-Angriffe zu entdecken
(10.04.2018)
Canon veröffentlicht Studie über visuelles Storytelling und die Zukunft des Fotojournalismus
(09.04.2018)
Audio-Mastering-Legende zurück: SOUND FORGE Pro 12 setzt neuen Standard
(06.04.2018)

News-Archiv von
Nach News-Eintr�gen zu 

UMFRAGE
Kaufst Du PC, Handy etc. Elektronikartikel bei Lebensmittel-Discountern?
Sehr oft
Nur bei Super-Angeboten
Nein, aber ich achte darauf
aus Prinzip nicht
simyo - Weil einfach einfach einfach ist.
 Testberichte 
H�ttest Du's gewu�t?
Eigenes Logo am 'Arbeitsplatz':
AAPC zeigt, wie's geht!
 Viren 
11 Aktuelle Schn�ppchen
AAPCSI
Der All About PC Schn�ppchen Index: Statistik: Anzahl Schn�ppchen pro Tag
AAPC Newsletter
 Neues aus dem Forum 
FOREN BEI AAPC:   HARDWARE   SOFTWARE   DVD


Keine Diskriminierung durch Blackbox Algorithmen

Verbraucherzentrale Bundesverband VZBV Algorithmen spielen in immer mehr Lebensbereichen eine entscheidende Rolle. Unternehmen bestimmen mit Hilfe von Alexa und Co, welche Angebote Verbraucher erhalten. Energieversorger wissen durch Smart-Home-Geräte, ob die Bewohner zu Hause sind, und Navigationsdienste entscheiden über die beste Strecke durch den Verkehr. Unklar ist, aufgrund welcher Kriterien solche Entscheidungen getroffen und wie die verschiedenen Kriterien gewichtet werden, denn Algorithmen fallen häufig unter das Geschäftsgeheimnis.
  • Repräsentative Online-Umfrage zeigt: 77 Prozent der Befragten wollen, dass der Staat automatisierte Entscheidungen überprüfen kann.

  • Politische und gesellschaftliche Akteure müssen gemeinsam dafür sorgen, Chancen von automatisierten Entscheidungen zu nutzen und Risiken zu minimieren.

  • Der vzbv veröffentlicht 15 Thesen zum Umgang mit algorithmenbasierten Entscheidungsprozessen.
„Automatisierte Entscheidungen auf Basis von Algorithmen können Verbraucherinnen und Verbrauchern das Leben erleichtern. Sie können aber auch zu falschen Entscheidungen führen und Verbraucher diskriminieren. Eine nächste Bundesregierung muss Algorithmen aus Sicht des Verbraucherschutzes genau unter die Lupe nehmen. Relevante algorithmenbasierte Entscheidungsprozesse müssen durch eine unabhängige, staatlich legitimierte Institution kontrolliert werden können“, sagt Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv).

Umfrage: Verbraucher sehen automatische Entscheidungen kritisch

Anzeige
Die große Mehrheit der Verbraucher (75 Prozent) sieht in automatisierten Entscheidungen eine Gefahr, wenn deren Datenbasis und Entscheidungsprinzipien unklar sind. Das zeigt eine repräsentative Online-Umfrage von Civey im Auftrag des vzbv.

80 Prozent der Befragten wollen, dass Firmen Daten und Kriterien offenlegen, die algorithmenbasierten Entscheidungsprozessen zugrunde liegen. Ähnlich viele, 77 Prozent, wollen eine staatliche Überprüfbarkeit. „Die Umfrage zeigt, dass Verbraucher algorithmischen Entscheidungen nicht per se vertrauen. Die Politik muss handeln, um Verbrauchern hier mehr Sicherheit zu geben“, so Müller.

Gesellschaftlicher Diskurs erforderlich

Der Einfluss algorithmenbasierter Entscheidungsprozesse auf Lebensgestaltung, Teilhabemöglichkeiten, Konsumentscheidungen und Autonomie jedes Einzelnen sowie auf die Gesellschaft insgesamt wird zunehmen. „Wir müssen uns präventiv mit den Auswirkungen automatisierter Entscheidungsprozesse beschäftigen und nicht erst dann, wenn die ersten Skandale da sind“, so Müller. „Mit einem Thesenpapier will der vzbv Denkanstöße geben und einen Beitrag zur notwendigen Debatte leisten, wie Chancen von Algorithmen genutzt und Risiken minimiert werden können.“

Der vzbv hat insgesamt 15 Thesen zum Umgang mit algorithmenbasierten Entscheidungsprozessen aufgestellt. Diese Thesen – unter anderem wie ein unabhängiges Kontrollsystem etabliert werden könnte – diskutiert der vzbv am 7. Dezember 2017 in Berlin auf der Fachveranstaltung „Algorithmen transparent gestalten“ mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik und bei Twitter unter dem Hashtag #Algo17.

Für den vzbv befragte Civey online 5.000 Personen repräsentativ zur wahlberechtigten Bevölkerung Deutschlands zwischen dem 27. November und 1. Dezember 2017.






Weitere Infos bei AAPC zu diesem Thema
Smartphone zeigt freie Parkplätze – hub:raum bringt eParkomat in EU-Städte (24.10.2017)
Der neue Sonos Smart Speaker unterstützt mehrere Sprachdienste (24.10.2017)
Jetzt wird die Ernte smart (15.09.2017)
ZTE unterstützt Betreiber mit KI-Lösung beim Aufbau intelligenter Netze (14.09.2017)
Conversational Commerce: Ist das gesprochene Wort die Zukunft des E-Commerce? (14.04.2017)
Kaspersky Fraud Prevention Cloud – maschinelles Lernen und Big Data (23.03.2017)
Verbraucherorganisationen fordern von G20: Digitale Verbraucherrechte stärken (15.03.2017)
Sophos erweitert sein Next-Generation Endpoint-Portfolio im Bereich maschinelles Lernen (10.02.2017)
Weltmarkt für Cognitive Computing vor dem Durchbruch (08.02.2017)
Verbraucherschutz: App entlarvt Inhaltstoffe (06.02.2017)
Sicherer Drohnen-Einsatz in der Stadt (02.02.2017)
Digitalkompetenz-Offensive erreicht mehr als 6000 Schüler (10.01.2017)
Sicherheits-Tipp: Sechs Passwörter, die Sie jetzt unbedingt wechseln sollten (22.12.2016)
Über 2.000 Finanz-Apps bedroht: Kaspersky Lab entlarvt neue Faketoken-Variante (19.12.2016)
Drei von vier nutzen aktuelle Nachrichten im Internet (27.10.2016)
Ethische Fragen zum autonomen Fahren gemeinsam beantworten (10.06.2016)
Internetrecherche gehört zum Schul-Alltag (15.02.2016)
Verschlüsselung: Warum manche Politiker schlecht beraten sind (21.01.2016)
(12.12.2017)
 Zurück 
 Zur Newsübersicht 
 News an einen Freund versenden 
 News ausdrucken 
 Newstipp an AAPC  

Viele Weihnachtsbäume landen im digitalen Warenkorb (12.12.2017)
In der Vorweihnachtszeit wollen das Haus geschmückt, die Geschenke gekauft, das Festtagsessen geplant und der Tannenbaum aufgestellt werden. Um den letzten Monat des Jahres besinnlich zu gestalten, organisieren viele Deutsche wichtige Besorgungen für Weihnachten über das Internet: Bei 6 Prozent.....


Hohe Qualität und günstiger Preis: Die Stativserie CROSS von CULLMANN (12.12.2017)
Die neue Stativserie CROSS erfüllt die Ansprüche vieler Fotografen an Preis, Qualität und Produktvarianten. Preis und Qualität – das sind für viele Fotografen die entscheidenden Faktoren, wenn sie das passende Zubehör für ihre Kamera suchen. Mit der neuen Stativserie CROSS erfüllt CULLMANN beide.....


Jeder dritte Smartphone-Nutzer hatte Sicherheitsprobleme (11.12.2017)
E-Mails, Kontaktdaten, die Online-Banking-App oder Fotos: Auf dem Smartphone befinden sich sehr persönliche und häufig auch wichtige Informationen, die es zum interessanten Ziel für Kriminelle machen. So gibt fast jeder dritte Smartphone-Nutzer (29 Prozent) an, dass er in den vergangenen zwölf M.....


Schlag gegen Cyberkriminelle: ESET hilft, massives Botnet abzuschalten (07.12.2017)
Forschern des europäischen Security-Herstellers ESET ist es in Zusammenarbeit mit Microsoft und mehreren Strafverfolgungsbehörden gelungen, das als „Gamarue“ bekannte Botnet zu zerschlagen. Deren Malware (von ESET als Win32/TrojanDownloader.Wauchos erkannt) trieb bereits seit September 2011 ihr .....




Copyright liegt bei All-About-PC. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Information auf dieser Website durch All-About-PC urheberrechtlich geschützt. Reproduktion und Vertrieb in jeglicher Form ohne Zustimmung der Redaktion sind verboten. 
Wiewohl alle Informationen auf dieser Website streng recherchiert und weitestgehend durch Sekundärquellen gegengeprüft und bestätigt werden, kann für den Inhalt und daraus etwaig entstehenden Schaden keine Verantwortung übernommen werden.