zur�ck zur Hauptseite
english version  english version
letzte Meldungen
Praktische Anleitung zum PC-Eigenbau
Diskussionsforum rund um den PC!
Tests, Infos und W�rterb�cher!

Tips & Trick f�r Microsoft Produkte!
Editoriales - interessante Berichte im Bereich der IT
Viren: Prophylaxe, Erkennung und Entfernung
Infos zu den neuesten DVDs, deren Features und auch zur DVD Hardware
Login zu Deinem pers�nlichen Bereich
Username:
Passwort:
Nur nicht kontaktscheu. Schreiben Sie uns!



 
 Aktuelle News 


News-Archiv von
Nach News-Eintr�gen zu 

UMFRAGE
Kaufst Du PC, Handy etc. Elektronikartikel bei Lebensmittel-Discountern?
Sehr oft
Nur bei Super-Angeboten
Nein, aber ich achte darauf
aus Prinzip nicht
Hier klicken!
 Testberichte 
H�ttest Du's gewu�t?
Seitenzugriffszeit verlängern
AAPC zeigt, wie's geht!
 Viren 
22 Aktuelle Schn�ppchen
AAPCSI
Der All About PC Schn�ppchen Index: Statistik: Anzahl Schn�ppchen pro Tag
AAPC Newsletter
 Neues aus dem Forum 
FOREN BEI AAPC:   HARDWARE   SOFTWARE   DVD


Vorsorge gegen Wahlmanipulationen erforderlich

BSI Das U.S. Federal Bureau of Investigation (FBI) und Department of Homeland Security (DHS) veröffentlichten gestern einen Bericht zu Cyber-Aktivitäten, die aus Russland stammen sollen. Gleichzeitig verkündete US-Präsident Barack Obama entsprechende Sanktionen gegen Russland aufgrund der Hacking-Angriffe und möglichen Einflussnahme im US-Wahlkampf. Vergleichbare Cyber-Aktivitäten und Versuche von Manipulationen im Wahlumfeld sind auch im Zusammenhang mit der Bundestagswahl 2017 zu erwarten.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als die nationale Cyber-Sicherheitsbehörde beschäftigt sich intensiv mit dem Thema der möglichen Beeinflussung von Wahlen. Die beiden Aspekte Cyber-Angriffe und automatisierte Meinungsplatzierungen im Internet oder in Sozialen Netzen stehen dabei im Fokus.

Hierzu erklärt Arne Schönbohm, Präsident des BSI: "Wir optimieren kontinuierlich die Verteidigungsfähigkeit der Regierungsnetze, um gegen mögliche Cyber-Angriffe gewappnet zu sein. Die Erkenntnisse aus den gestern veröffentlichten Dokumenten werden in die Maßnahmenplanungen des BSI einfließen. Wir tauschen uns in diesem Kontext auch mit anderen europäischen Ländern aus, in denen demnächst Wahlen sind, wie beispielsweise in Frankreich."
Neben dem Schutz der Regierungsnetze berät das BSI auch weitere Organe im Bund. So hat das BSI schon im September die im Bundestag vertretenden Parteien über mögliche Cyber-Risiken und Schutzmaßnahmen informiert. "Den im Bundestag vertretenen Parteien bieten wir Beratung und Unterstützung an, wie sie ihre Mitglieder und Funktionsträger sensibilisieren und ihre Systeme besser gegen Angriffe schützen können. Die Parteien müssen sich ihrer Verantwortung bewusst werden und rechtzeitig entsprechende Maßnahmen umsetzen", erklärt Arne Schönbohm.

In Bezug auf die automatisierte Meinungsbildung im Internet prüft das BSI derzeit verschiedene Konzepte. "Dies ist ein Thema, dass aus unserer Sicht nur als gesamtgesellschaftliche Aufgabe gelöst werden kann. Einen Teil der Verantwortung tragen die Betreiber der Sozialen Netzwerke. Wenn diese von sich aus die Maschinen-gesteuerten Meinungsäußerungen herausfiltern würden, dann wäre dies ein wesentlicher Beitrag zur Lösung des Problems", sagt Arne Schönbohm.






Weitere Infos bei AAPC zu diesem Thema
Unternehmer der Zukunft: Jetzt noch bis Jahresende bewerben und Experten-Coaching sichern (25.12.2016)
Sicherheits-Tipp: Sechs Passwörter, die Sie jetzt unbedingt wechseln sollten (22.12.2016)
G DATA Security-Ausblick 2017: Ransomware-Angriffe werden zunehmen (21.12.2016)
20 Jahre DENIC eG (16.12.2016)
Lieber Autoklau als Datendiebstahl (16.12.2016)
Stellungnahme des BSI zum erneuten Datendiebstahl bei Yahoo (16.12.2016)
Warnung vom Phishing-Radar: Falsche E-Mail-Rechnungen für Software im Umlauf (16.12.2016)
BSI ermöglicht Zerschlagung der Botnetz-Infrastruktur Avalanche (07.12.2016)
Banking-Trojaner Retefe: ESET bietet kostenloses Tool gegen gefährliche Malware (11.11.2016)
JAMES-Studie: Jugendliche sind immer länger online (09.11.2016)
Ungeschützte IoT-Geräte haben das Internet stundenlang lahmgelegt (24.10.2016)
Jeder Fünfte würde WLAN-Bestellknöpfe im Haushalt nutzen (14.10.2016)
BSI-Umfrage: Sorglosigkeit von Urlaubern setzt sich fort (01.08.2016)
Die perfekte Abwehr für das Smartphone (15.06.2016)
Deutschland kann die Chancen der Digitalisierung besser nutzen (09.06.2016)
Anzeige
(31.12.2016)
 Zurück 
 Zur Newsübersicht 
 News an einen Freund versenden 
 News ausdrucken 
 Newstipp an AAPC  

Weihnachten 2016 rauschten 30 Prozent mehr Daten durchs Vodafone-Netz als im Vorjahr (31.12.2016)
Stille Nacht, heilige Nacht – von wegen. Im Mobilfunknetz von Vodafone wurde Weihnachten 2016 gesurft, was das Zeug hält. Kunden des Düsseldorfer Telekommunikationsanbieters haben ihre Smartphones deutlich häufiger genutzt als in den Vorjahren. Allein an Heiligabend rauschten mehr als 830 Millio.....


Top 15: Die teuersten eBay-Artikel des Jahres (31.12.2016)
Ein Ticket für den Ironman oder ein Leben lang Plätze im Footballstadion? Der Rückblick auf die teuersten Artikel des Jahres 2016 stellt ungewöhnliche Angebote vor und zeigt, dass nicht nur Luxusaccessoires wie Uhren und Schmuck, sondern auch Raritäten wie Pizzawagen und Sammelkarten Rekordpreis.....


Neu im Digitaljahr 2017 (31.12.2016)
Im kommenden Jahr treten in der digitalen Welt viele Neuerungen in Kraft, die Verbraucher, Unternehmen oder auch die öffentliche Verwaltung betreffen. Bitkom nennt die wichtigsten Änderungen im Jahr 2017. Das Ende des EU-Roamings +++ Online-Sprechstunde beim Arzt +++ Digitales Finanzamt +++ DVB-.....


LG enthüllt neue Mittelkasse-Smartphones auf der CES (31.12.2016)
LG Electronics (LG) wird auf der CES, die vom 5. bis 8. Januar 2017 in Las Vegas stattfinden wird, vier neue Smartphones der K Serie vorstellen. Mit diesen neuen Geräten bedient LG die weiterhin wachsende Nachfrage nach Mittelklassetelefonen. Die neuen Smartphones übernehmen einige populäre und .....




Copyright liegt bei All-About-PC. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Information auf dieser Website durch All-About-PC urheberrechtlich geschützt. Reproduktion und Vertrieb in jeglicher Form ohne Zustimmung der Redaktion sind verboten. 
Wiewohl alle Informationen auf dieser Website streng recherchiert und weitestgehend durch Sekundärquellen gegengeprüft und bestätigt werden, kann für den Inhalt und daraus etwaig entstehenden Schaden keine Verantwortung übernommen werden.