zur�ck zur Hauptseite
english version  english version
letzte Meldungen
Praktische Anleitung zum PC-Eigenbau
Diskussionsforum rund um den PC!
Tests, Infos und W�rterb�cher!

Tips & Trick f�r Microsoft Produkte!
Editoriales - interessante Berichte im Bereich der IT
Viren: Prophylaxe, Erkennung und Entfernung
Infos zu den neuesten DVDs, deren Features und auch zur DVD Hardware
Login zu Deinem pers�nlichen Bereich
Username:
Passwort:
Nur nicht kontaktscheu. Schreiben Sie uns!



Inserieren Motiv Anbieter 120x600
 
 Aktuelle News 


News-Archiv von
Nach News-Eintr�gen zu 

UMFRAGE
Kaufst Du PC, Handy etc. Elektronikartikel bei Lebensmittel-Discountern?
Sehr oft
Nur bei Super-Angeboten
Nein, aber ich achte darauf
aus Prinzip nicht
de:terra-canis:katze:120x600:gif
 Testberichte 
H�ttest Du's gewu�t?
Rekonstruktion der Standardeinstellungen in Word
AAPC zeigt, wie's geht!
 Viren 
0 Aktuelle Schn�ppchen
AAPCSI
Der All About PC Schn�ppchen Index: Statistik: Anzahl Schn�ppchen pro Tag
AAPC Newsletter
 Neues aus dem Forum 
FOREN BEI AAPC:   HARDWARE   SOFTWARE   DVD


ECSM: Sicherer Umgang mit Social Media im Alltag

Immer mehr Menschen nutzen unterschiedliche soziale Netzwerke zur täglichen Kommunikation. Die meisten Nutzer veröffentlichen persönliche Daten, Bilder und Informationen, oftmals ohne sich ausreichend mit den möglichen Konsequenzen auseinander zu setzen. Um Nutzer für die Gefährdungen zu sensibilisieren, die durch die Nutzung sozialer Netzwerke entstehen können, thematisiert das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Rahmen des European Cyber Security Month (ECSM) in der Woche vom 16. bis 23. Oktober den "Sicheren Umgang mit Social Media im Alltag". Ob zum Kommunizieren, Daten austauschen, Veranstaltungen bewerben oder Kontakt halten mit alten Freunden: Soziale Netzwerke erlauben ihren Nutzern je nach Ausrichtung zahlreiche Möglichkeiten der Präsentation und Interaktion. Dafür geben Nutzer in ihren Profilen eine Vielzahl an persönlichen Daten preis. Welche Konsequenzen dies haben kann, wissen sie häufig nicht.

Privates sollte privat bleiben

Werden Privatsphäre-Einstellungen bei der Eröffnung eines Nutzerprofils nicht ausreichend vorgenommen, sind die im Profil eingegebenen Daten in der Regel automatisch für alle Nutzer sichtbar und das Nutzerprofil über Suchmaschinen auffindbar – auch für Betrüger oder andere Online-Kriminelle. Dem Nutzer ist dabei häufig nicht klar, dass oftmals gewinnorientierte Unternehmen diese Daten nutzen, um beispielsweise personalisierte Werbung zu platzieren. Außerdem lassen sich Informationen, Texte und Bilder außerhalb der Netzwerke speichern. Dadurch können diese Daten unkontrolliert im Netz kursieren und auf anderen Plattformen missbraucht werden. Gleichzeitig haben soziale Netzwerke dem Mobbing eine neue öffentliche Qualität verschafft. Einzelne Personen lassen sich bewusst aus Freundesgruppen ausschließen, ihre digitalen Pinnwände können mit öffentlichen Beleidigungen bombardiert werden.

Ein Ziel von Betrügern ist es, an die persönlichen Zugangsdaten für soziale Netzwerke zu gelangen. Sie verschicken beispielsweise E-Mails mit einem unbekannten Link, der auf eine gefälschte Startseite führt. Geben Anwender dort Nutzernamen und Passwort ein, werden diese von Betrügern "gefischt", sodass sie vollen Zugriff auf den echten Account haben. Dadurch ist es ihnen unter anderem möglich, im Namen des Nutzers Nachrichten zu versenden oder kostenpflichtige Anwendungen herunterzuladen.

Empfehlungen für mehr Sicherheit

Anwender sollten bestimmte Regeln bei der Nutzung von sozialen Netzwerken einhalten, um ihre Daten vor ungesicherten Zugriffen zu schützen. Das BSI empfiehlt für einen sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken:

Anzeige
  • Nutzer sollten genau überlegen, welche persönlichen Daten und Informationen sie preisgeben wollen. Wenn man solche Daten veröffentlichen möchte, dann sollte dies nur selektiv und an definierte Nutzerkreise geschehen.

  • Verschiedene E-Mail-Adressen für verschiedene soziale Netzwerke und sichere Passwörter verwenden.

  • Unbedingt die Datenschutzrichtlinien und Allgemeinen Geschäftsbedingungen lesen, denn manche sozialen Netzwerke räumen sich an jeder privaten Veröffentlichung Nutzungsrechte ein.

  • Augenmerk auf die eigene Privatsphäre richten: soziale Netzwerke bieten verschiedene Einstellungen, um die Sichtbarkeit des eigenen Profils zu regeln.

  • Nur Personen in den eigenen Kontaktkreis aufnehmen, die persönlich bekannt sind. Oft sind in der virtuellen Welt Freundschaften schneller geschlossen als in der Realität. Die Nutzung des "Melde"-Buttons für unseriöse Profile oder Belästigungen bietet die Möglichkeit, bei den Betreibern von sozialen Netzwerken auf diese Profile hinzuweisen.

  • Nicht unüberlegt auf Links klicken. Kriminelle nutzen soziale Netzwerke, um Nutzer auf bösartige Webseiten zu locken.

  • Hinter Anfragen, Links oder der Installation von Add-Ons und Plug-Ins verbergen sich oft Viren oder andere Malware. Daher hier ganz besondere Vorsicht walten lassen.

  • Bei der Nutzung von sozialen Netzwerken via Mobilgeräten sollten niemals Passwörter auf dem Gerät gespeichert werden, die im Falle eines Diebstahls Zugang zum eigenen Profil bieten

  • Vorsicht bei Drittanbietern, wie beispielsweise Spieleanbietern. Denn dahinter stecken oftmals externe Firmen, deren Sicherheitsstandards nicht denen des sozialen Netzwerks entsprechen.







(16.10.2015)
 Zurück 
 Zur Newsübersicht 
 News an einen Freund versenden 
 News ausdrucken 
 Newstipp an AAPC  

Vollformat zum Mitnehmen: Sony stellt neue Kompaktkamera RX1R II mit 42,4 Megapixeln vor (16.10.2015)
Vollformat-Qualität in einer kompakten Kamera – das ist es, was viele Fotografen an der RX1 zu schätzen wissen. Die neue RX1R II zeigt nun, was in Sachen Detailauflösung möglich ist. Denn sie gehört zu den weltweit kompaktesten Vollformatkameras und bietet gleichzeitig die höchste Bildqualität, .....


Verbraucherzentrale klagt gegen Facebook (16.10.2015)
Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) zieht zum dritten Mal gegen Facebook vor Gericht. Diesmal geht es um die Werbung „Facebook ist und bleibt kostenlos“, um kritische Voreinstellungen und um 19 Klauseln in den Nutzungsbedingungen und der Datenrichtlinie. „Wo kostenlos drauf steht, sollt.....


Tipps für lokale Unternehmen zur Präsenz bei Google (16.10.2015)
Suchmaschinenpräsenz ist für alle Unternehmen wichtig – auch wenn sie nicht online verkaufen. Fast die Hälfte aller Nutzer, die eine lokale Suche ausgeführt haben, besuchen das entsprechende Ladengeschäft noch am selben Tag („Understanding Consumers’ Local Search Behavior“, Google 2014). Werden .....


Switch off Shanghai - Vorbereitungen für den Cyberkrieg (16.10.2015)
Unser Radio-Tipp: ARD radiofeature im Oktober "Switch off Shanghai - Vorbereitungen für den Cyberkrieg". Der Cyberkrieg hat die Grenzen der Science-Fiction verlassen und ist in der Realität angelangt. Cyberkriminalität ist längst Alltag. Allein 2014 wurden weltweit eine Milliarde Dokumente gesto.....




Copyright liegt bei All-About-PC. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Information auf dieser Website durch All-About-PC urheberrechtlich geschützt. Reproduktion und Vertrieb in jeglicher Form ohne Zustimmung der Redaktion sind verboten. 
Wiewohl alle Informationen auf dieser Website streng recherchiert und weitestgehend durch Sekundärquellen gegengeprüft und bestätigt werden, kann für den Inhalt und daraus etwaig entstehenden Schaden keine Verantwortung übernommen werden.