zur�ck zur Hauptseite
english version  english version
letzte Meldungen
Praktische Anleitung zum PC-Eigenbau
Diskussionsforum rund um den PC!
Tests, Infos und W�rterb�cher!

Tips & Trick f�r Microsoft Produkte!
Editoriales - interessante Berichte im Bereich der IT
Viren: Prophylaxe, Erkennung und Entfernung
Infos zu den neuesten DVDs, deren Features und auch zur DVD Hardware
Login zu Deinem pers�nlichen Bereich
Username:
Passwort:
Nur nicht kontaktscheu. Schreiben Sie uns!



Inserieren Motiv Anbieter 120x600
 
 Aktuelle News 

Mobiler Smartphone-Printer: Fujifilm führt instax SHARE SP-3 ein
(02.11.2017)
CyberLink veröffentlicht benutzerfreundlichen ActionDirector 3 Videoeditor mit 360°-Verbesserungen
(02.11.2017)
Automatische Fotosicherung: Bilder ganz einfach online archivieren
(02.11.2017)

News-Archiv von
Nach News-Eintr�gen zu 

UMFRAGE
Kaufst Du PC, Handy etc. Elektronikartikel bei Lebensmittel-Discountern?
Sehr oft
Nur bei Super-Angeboten
Nein, aber ich achte darauf
aus Prinzip nicht
de:terra-canis:katze:120x600:gif
 Testberichte 
H�ttest Du's gewu�t?
Übersetzungsdienste von WorldLingo für Word XP
AAPC zeigt, wie's geht!
 Viren 
0 Aktuelle Schn�ppchen
AAPCSI
Der All About PC Schn�ppchen Index: Statistik: Anzahl Schn�ppchen pro Tag
AAPC Newsletter
 Neues aus dem Forum 
FOREN BEI AAPC:   HARDWARE   SOFTWARE   DVD


Jetzt wird die Ernte smart

Vodafone Pflanzen, die sich melden, wenn sie gegossen werden müssen, erkrankt oder bereit für die Ernte sind: Eine Software des französischen Start-ups Hi-phen macht das jetzt möglich. Dafür messen Bosch-Sensoren auf den Feldern die Bodenwasser-Verfügbarkeit, Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit sowie den Stickstoffgehalt. Vernetzt durch Vodafone werden die Daten übertragen, aufbereitet und an das Smartphone oder Tablet des Acker-Besitzers gesendet. So hilft die Lösung Landwirtschaftsverbänden, der Saatgutindustrie und dem verarbeitenden Gewerbe langfristig dabei, die Ernte zu steigern und -ausfälle zu vermeiden.
  • Intelligente Software weiß, wann das Feld Wasser braucht oder zu viel Sonne hat
  • Vernetzt durch Vodafone funkt der Acker die Info direkt dem Landwirt
  • Dank Bosch-Sensortechnik: Optimale Bedingungen für das Salat-Wachstum
  • Durch digitale Innovation: Weniger Aufwand, aber mehr Ernte für den Müßighof
Risiken wie Frost, Trockenheit, Krankheiten oder Unkrautbefall lassen sich somit besser abschätzen und minimieren. Solch ein intelligentes Salatfeld ist nun am Müßighof in Absberg am Netz. Zwei Monate nach Spatenstich haben Hi-phen, Vodafone, Bosch und der Müßighof den intelligenten Acker gemeinsam mit Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), präsentiert.

"Die Digitalisierung erhält Einzug in immer mehr Bereiche unseres Lebens – vom Auto, das mir seinen Tankstand meldet bis hin zur Kuh, die dem Bauern funkt, wenn sie kalbt", sagt Michael Reinartz, Director Innovation & Consumer Services bei Vodafone. "Gemeinsam mit Start-ups können wir solche Geschäftsmodelle zum Durchbruch bringen. Die Basis hierfür sind unsere Highspeed-Netze." Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin des BMVI, ergänzt: "Landwirtschaftsmaschinen sind heute schon hoch digitalisiert. Mit der Vernetzung von Feldern gehen wir den logischen nächsten Schritt. So können wir die Erträge steigern, ganz ohne Gentechnik oder verstärkten Einsatz von Pestiziden."

Kleine Sensoren, große Wirkung

Über das Salatfeld in Absberg wacht jetzt ein Sensor-System von Bosch: An unterschiedlichen Stellen platziert, messen die Sensoren über und unter der Erde Temperatur, Sonneneinstrahlung oder den Wasserstress der Pflanzen. Eine Multispektral-Kamera überwacht den täglichen Zustand der Pflanzen, so dass der Betreiber frühzeitig Unkrautbefall oder Pflanzenkrankheiten erkennen kann. "Unsere hochmoderne Sensortechnik fungiert wie eine Mikrowetterstation und bestimmt exakt die für die Salaternte wichtigen Parameter und warnt vor Risiken. Somit verbessern und erweitern wir die Informationsbasis der Betreiber, denn das System lässt sich auch für andere Pflanzen anwenden", erklärt Bernhard Bihr, Geschäftsführer Bosch Engineering GmbH.

Alarm bei Austrocknung

Dank der smarten Software von Hi-phen bekommt der Anwender die Info, ob er zum Beispiel nachdüngen soll: "Wir haben einen Algorithmus entwickelt, der die Pflanzenbewirtschaftung auf eine neue Stufe hebt", sagt Alexis Comar, Gründer von Hi-phen. "Der Zustand der Pflanze wird analysiert und die entsprechende Handlungsanweisung an den Betreiber gesendet." Dazu gehört auch die Benachrichtigung darüber, wenn ein Messwert den definierten Alarmwert überschreitet. Vodafone als Kooperationspartner des Start-ups liefert das Netz, über das das Signal versendet wird.

Funkendes Feld für eine ertragreiche Ernte

Via Tablet oder Smartphone hat der Landwirt die ständige Kontrolle über die Parameter seiner Pflanzen. Da die Lösung individuell anpassbar ist, lassen sich unterschiedliche Pflanzen parallel überprüfen. Zudem hilft es dem Betreiber, das optimale Datum für die Ernte zu kalkulieren. "Die digitale Technologie erleichtert uns den Arbeitsalltag und unterstützt uns dabei, den optimalen Zeitpunkt für die organische Düngung zu finden, exakt zu bewässern sowie den idealen Reifegrad für die Ernte festzulegen. Das spart uns Zeit und Aufwand und verhilft uns zu einer reicheren Ernte", erklärt Albert Strobl, Leiter des Müßighofs.






Weitere Infos bei AAPC zu diesem Thema
Umsatz mit Industrie 4.0 steigt bis 2018 auf 7 Milliarden Euro (25.04.2017)
Drohneneinsatz trifft auf Zustimmung (16.03.2017)
Verbraucherschutz: App entlarvt Inhaltstoffe (06.02.2017)
Digitalisierung der Landwirtschaft braucht mehr Investitionen (27.01.2017)
Drohnen als fliegende Helfer auf dem Acker (01.11.2016)
Deutsche Unternehmen setzen auf Big Data, sehen aber Hürden (08.06.2016)
Navi 3.0 – Bosch lotst durch 3D-Landschaften (27.02.2016)
Digital Farming: Das Internet der Äcker (13.02.2016)
Digitale Technologien machen Landwirtschaft effizienter (05.11.2015)
Agrarroboter von Bosch beseitigt Unkraut automatisch und ohne Gift  (08.10.2015)
Jeder fünfte Landwirtschaftsbetrieb nutzt bereits digitale Anwendungen (10.06.2015)
TV Tipp: Big Data Was die Vermessung der Welt verrät (11.07.2014)
Anzeige
(15.09.2017)
 Zurück 
 Zur Newsübersicht 
 News an einen Freund versenden 
 News ausdrucken 
 Newstipp an AAPC  

ZTE unterstützt Betreiber mit KI-Lösung beim Aufbau intelligenter Netze (14.09.2017)
ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat eine neue Lösung für Künstliche Intelligenz (KI) vorgestellt. ZTEs KI-Lösung unterstützt Netzbetreiber beim Aufbau hochintelligenter und .....


53 Prozent der deutschen Nutzer haben Sicherheitsbedenken im Umgang mit smarte Geräten (14.09.2017)
Obwohl sich Nutzer smarter Geräte in Deutschland den Gefahren der Cyberlandschaft immer bewusster sind, gibt es noch großen Nachholbedarf bei der Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen. Dies geht aus einer aktuellen Befragung von Bitdefender hervor. So fühlt sich eine Mehrheit (53 Prozent) mit der Z.....


80 Prozent der deutschen Verbraucher nutzen eBay, wenn sie ihr Smartphone online verkaufen (12.09.2017)
80 Prozent der deutschen Verbraucher nutzen eBay, wenn sie ihr Smartphone online verkaufen wollen. Dies zeigen Ergebnisse einer aktuellen Statista-Umfrage im Auftrag von eBay.* Gerade jetzt zur Vorstellung der neuen iPhones lohnt sich der Verkauf: 2016 lag der Umsatz mit gebrauchten Mobiltelefon.....


Telekom zeigt New Mobility auf der IAA 2017 (11.09.2017)
Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) zeigt die Telekom die digitale Mobilität von morgen. Präsentiert werden in der Halle „New Mobility World“ Lösungen rund ums smarte Parken und Fahrzeugvernetzung. „Intelligente Vernetzung findet im und außerhalb des Autos statt. Wir bringen unser.....




Copyright liegt bei All-About-PC. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Information auf dieser Website durch All-About-PC urheberrechtlich geschützt. Reproduktion und Vertrieb in jeglicher Form ohne Zustimmung der Redaktion sind verboten. 
Wiewohl alle Informationen auf dieser Website streng recherchiert und weitestgehend durch Sekundärquellen gegengeprüft und bestätigt werden, kann für den Inhalt und daraus etwaig entstehenden Schaden keine Verantwortung übernommen werden.