zur�ck zur Hauptseite
english version  english version
letzte Meldungen
Praktische Anleitung zum PC-Eigenbau
Diskussionsforum rund um den PC!
Tests, Infos und W�rterb�cher!

Tips & Trick f�r Microsoft Produkte!
Editoriales - interessante Berichte im Bereich der IT
Viren: Prophylaxe, Erkennung und Entfernung
Infos zu den neuesten DVDs, deren Features und auch zur DVD Hardware
Login zu Deinem pers�nlichen Bereich
Username:
Passwort:
Nur nicht kontaktscheu. Schreiben Sie uns!



www.plus.de
 
 Aktuelle News 

Telekom zeigt New Mobility auf der IAA 2017
(11.09.2017)
Online-Kundenbewertungen immer im Blick: 1&1 List Local in frischem Look mit neuen Funktionen
(11.09.2017)
Netflix geht mit Star Trek auf Entdeckungsreise und gibt Einblicke
(11.09.2017)
Kreative Lichtführung im Nahbereich: Macro Twin Lite MT-26EX-RT
(11.09.2017)
Geschichten neu erzählen mit der spiegellosen Systemkamera Canon EOS M100
(11.09.2017)
Wenn Autos sich gegenseitig vor Gefahren warnen
(07.09.2017)
Neu bei GMX: IoT-Tarif für 2,99 Euro
(01.09.2017)

News-Archiv von
Nach News-Eintr�gen zu 

UMFRAGE
Kaufst Du PC, Handy etc. Elektronikartikel bei Lebensmittel-Discountern?
Sehr oft
Nur bei Super-Angeboten
Nein, aber ich achte darauf
aus Prinzip nicht
MEDIONshop
 Testberichte 
H�ttest Du's gewu�t?
Den Thesaurus direkt über das Kontextmenü aufrufen
AAPC zeigt, wie's geht!
 Viren 
0 Aktuelle Schn�ppchen
AAPCSI
Der All About PC Schn�ppchen Index: Statistik: Anzahl Schn�ppchen pro Tag
AAPC Newsletter
 Neues aus dem Forum 
FOREN BEI AAPC:   HARDWARE   SOFTWARE   DVD


Vorsicht beim Kauf von iPad Pro: Reinfall mit Apples Flaggschiff

Verbraucherzentrale Nodrrhein Westfalen Achtung iPad-Käufer! Apple hat den Namen seines neuen 12,9-Zoll-Flaggschiffs trotz zahlreicher Verbesserungen zum Vormodell nicht geändert. Deshalb droht unaufmerksamen Interessenten bei vielen Verkäufern ein Reinfall. Auch auf eBay verwirklicht Gravis seine digitalen Ideen. Dort füllte der laut Eigenwerbung größte deutsche Anbieter für Apple-Produkte die Superbillig-Ecke "WoW" mit einer ganz speziellen Offerte: einem iPad-Pro-Tablet, satte 12,9 Zoll groß und ausgerüstet mit einem Speicher von noch satteren 256 GB.

Für 849 Euro war das laut Beschreibung "größte und leistungsstärkste iPad aller Zeiten" zu kaufen. Wer obendrein als Zahlungsmethode PayPal wählte, bekam weitere 100 Euro erlassen.

Für Fans von Apple ein Schnäppchen. Liegt doch der meist stabile Marktpreis für das heiß begehrte Gerät derzeit bei rund 1000 Euro. Kein Wunder, dass Dutzende Käufer sofort zuschlugen.

Doch was Gravis ihnen auslieferte, war im deutschen Apple-Store längst nicht mehr bestellbar: das Vorgängermodell. Erkennbar war das vor dem Kauf nur für diejenigen, die ein scharfes Auge auf die technischen Daten warfen und um die Unterschiede zum neuen Modell wussten.

Denn das neue iPad Pro zeichnet sich nicht nur durch einen wesentlich schnelleren Chip aus, sondern verfügt auch über eine Kamera, die Fotos mit 50 Prozent mehr Megapixeln schießen kann sowie ein Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz statt 60 Hz.

Anzeige
Weil Apple trotz solch gravierender Unterschiede den Namen beibehalten hat, kann die Bestellung eines großen iPad Pro derzeit zum Risiko werden. So gibt die Pressestelle von Gravis zu, "dass die Produktbeschreibung, die von Apple vorgegeben ist" bei der eBay-WoW-Aktion "irritieren kann".

Zwar hat Gravis nach Anfrage der Verbraucherzentrale die Werbung verändert. Gleichwohl feiert der Shop im Kleingedruckten weiterhin das angeblich "leistungsfähigste iPad".

Staunen löst auch eine weitere "digitale Gravis-Idee" aus. Der Preis des alten Modells schoss nach der WoW-Aktion von 849 Euro auf 1118,90 Euro: 119,80 Euro mehr als das neue Modell im Hersteller-Store von Apple kostete.

Doch jeglicher Glaube, dass Gravis hier das derzeit beste iPad offerierte, kann für Käufer jederzeit platzen: wenn etwa eine Schutzhülle benötigt wird. Amazon beispielsweise bietet Varianten für eine "2015"- oder "2017"-Version. Verständlich, dass unbedarfte Gravis-Käufer spätestens an dieser Stelle dem Apple-Slogan wenig abgewinnen können: "iPad. Macht einfach Spaß".

Und der kann einem nicht nur bei Gravis vergehen. Die Verbraucherzentrale NRW fand viele weitere Händler und Privatverkäufer, die das alte Modell kaltschnäuzig mit der Superlativ-Reklame anpriesen. Andere mischten Datenblätter beider Geräte oder hielten Beschreibungen so spartanisch, dass nicht erkennbar war, welche Variante gerade vertickt wurde.

Ein besonders cleverer eBay-Verkäufer schrieb bei seinem Vormodell Reizworte wie "iPad Pro" und "2017" in den Titel. Erst am Ende einer langen Liste von Produktdetails erklärte der Anbieter beiläufig, dass der Wisch-Rechner lediglich "im März 2017 gekauft" worden war.

Aufgrund solcher Tricksereien raten die Düsseldorfer Verbraucherschützer zur Vorsicht beim Kauf eines großen iPad Pro. Interessenten sollten sich vom Anbieter ausdrücklich bestätigen lassen, ob sie das langsamere 2015-Modell oder das fixere 2017er geliefert bekommen.

Wer erst kürzlich ein iPad Pro geordert hat und sich unsicher ist, sollte die Datenblätter schleunigst vergleichen. Denn ein Kauf im Internet lässt sich grundsätzlich innerhalb von 14 Tagen widerrufen, viele Händler gewähren sogar 30 Tage Rückgaberecht.

Pech kann dagegen haben, wer just bei privaten Anbietern zugeschlagen hat. Die nämlich müssen kein Widerrufsrecht einräumen. Zu befürchten ist, dass Verkäufer mit ungenauen Produkt-Beschreibungen ("Neues iPad-Pro 256 GB") das ganz genau wissen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt. Stand: 10.08.2017






Weitere Infos bei AAPC zu diesem Thema
Staufrei reisen dank Smartphone und Tablet (09.08.2017)
E-Sport ist für jeden Fünften eine offizielle Sportart (05.08.2017)
Multiroom-fähiges Digitalradio Hama DIR3115MS (04.08.2017)
Plus 2,9 Prozent: Musikindustrie in Deutschland wächst weiter (19.07.2017)
Yamaha HiFi­‐Netzwerk-­Player NP-­S303 mit MusicCast Multiroom (19.07.2017)
Drei von zehn Internetnutzern bezahlen für Filme und Serien (24.06.2017)
Foto-Objektiv ZEISS Milvus 1.4/35 für Spiegelreflexkameras (21.06.2017)
Elektroschrott verhindern- Reparaturen fördern (06.06.2017)
Kreativität trifft Flexibilität:Canon stellt die kompakte 4K Cinema EOS C200 vor (01.06.2017)
Telekom-Tarif verringert Wahlfreiheit bei Streaming-Diensten (26.05.2017)
Neuer Elektronik-Service von eBay und Tec InStore (25.05.2017)
Fernsehen ist beliebteste Nachrichtenquelle unter Jugendlichen (18.05.2017)
Verbraucherzentrale NRW: Bilanz 2016 Internet-Abzocke als Dauerbrenner (18.05.2017)
Präzise Steuerung, hoher Komfort: Die Gear VR with Controller (13.05.2017)
BRAVIA XE70-Serie: neue 4K HDR Fernseher von Sony (09.05.2017)
Samsung DeX vereint die Vielseitigkeit eines Smartphones mit der Produktivität eines PCs (04.05.2017)
(10.08.2017)
 Zurück 
 Zur Newsübersicht 
 News an einen Freund versenden 
 News ausdrucken 
 Newstipp an AAPC  

Rundumschwenks mit ruhiger Hand: die neuen Rollei Profi Gimbals für Actioncams & Smartphones (10.08.2017)
Endlich ist Schluss mit verwackelten Videos. Die neuen Rollei Profi Gimbals gleichen dank ihrer einzigartigen Bauweise Erschütterungen aus und helfen dabei, den Moment perfekt einzufangen. Egal ob Sportler oder Hobbyfilmer – diese Gimbals heben die Actionvideografie auf eine neue Ebene und überz.....


Canon SELPHY CP1300 – Partyspaß mit Shuffle Print (10.08.2017)
Der mobile Fotodrucker Canon SELPHY CP1300 ermöglicht den hochwertigen Fotodruck von Mobilgeräten oder einer Kamera per WLAN praktisch überall – egal ob zu Hause oder unterwegs. Mit dem innovativen Shuffle Print lassen sich bis zu acht Smartphones gleichzeitig mit dem SELPHY verbinden und so kre.....


WannaCry und ExPetr eher Zerstörer als Erpresser (09.08.2017)
Hochentwickelte Bedrohungsakteure und ihre schädlichen Tools haben die Cyberbedrohungslage im zweiten Quartal 2017 geprägt, darunter drei Zero-Day-Exploits sowie die bisher im Jahresverlauf herausstechenden Cyberattacken WannaCry und ExPetr. Laut den Experten von Kaspersky Lab scheinen sich Wann.....


Staufrei reisen dank Smartphone und Tablet (09.08.2017)
Dank Smartphone und Tablet schlau am Stau vorbei: Fast jeder zweite Autofahrer (45 Prozent) informiert sich mobil online über aktuelle Staumeldungen. Um den verstopften Straßen zur Urlaubszeit am besten zu entgehen, checkt fast jeder Fünfte (19 Prozent) bereits vor Antritt der Fahrt mit Smartpho.....




Copyright liegt bei All-About-PC. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Information auf dieser Website durch All-About-PC urheberrechtlich geschützt. Reproduktion und Vertrieb in jeglicher Form ohne Zustimmung der Redaktion sind verboten. 
Wiewohl alle Informationen auf dieser Website streng recherchiert und weitestgehend durch Sekundärquellen gegengeprüft und bestätigt werden, kann für den Inhalt und daraus etwaig entstehenden Schaden keine Verantwortung übernommen werden.