zur�ck zur Hauptseite
english version  english version
letzte Meldungen
Praktische Anleitung zum PC-Eigenbau
Diskussionsforum rund um den PC!
Tests, Infos und W�rterb�cher!

Tips & Trick f�r Microsoft Produkte!
Editoriales - interessante Berichte im Bereich der IT
Viren: Prophylaxe, Erkennung und Entfernung
Infos zu den neuesten DVDs, deren Features und auch zur DVD Hardware
Login zu Deinem pers�nlichen Bereich
Username:
Passwort:
Nur nicht kontaktscheu. Schreiben Sie uns!



Inserieren Motiv Anbieter 120x600
 
 Aktuelle News 


News-Archiv von
Nach News-Eintr�gen zu 

UMFRAGE
Kaufst Du PC, Handy etc. Elektronikartikel bei Lebensmittel-Discountern?
Sehr oft
Nur bei Super-Angeboten
Nein, aber ich achte darauf
aus Prinzip nicht
MEDIONshop
 Testberichte 
H�ttest Du's gewu�t?
Computer ohne Aufsicht herunterfahren
AAPC zeigt, wie's geht!
 Viren 
0 Aktuelle Schn�ppchen
AAPCSI
Der All About PC Schn�ppchen Index: Statistik: Anzahl Schn�ppchen pro Tag
AAPC Newsletter
 Neues aus dem Forum 
FOREN BEI AAPC:   HARDWARE   SOFTWARE   DVD


Chancen der Digitalisierung werden zu selten genutzt

Bitkom E-Mail für die Geschäftskorrespondenz, das digitale Dokumentenarchiv, Online-Bewerbungen oder ein Social-Media-Auftritt für den Vertrieb gehören für viele Unternehmen in Deutschland heute zum Alltag, doch Digital-Potenzial für das eigene Kerngeschäft sehen bislang nur wenige. So gibt nur etwas mehr als jedes dritte Unternehmen an, die Digitalisierung habe mittleres oder großes Potenzial, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln (38 Prozent) oder die Entwicklung neuer Produkte und Dienste voranzubringen (37 Prozent). Dagegen sehen jeweils rund drei Viertel der Unternehmen entsprechendes Potenzial, um die Kundenakquise voranzubringen (75 Prozent) oder den Kundenservice zu verbessern (73 Prozent).
  • Mehrheit der Unternehmen sieht Potenzial digitaler Technologien vor allem bei der Kundenakquise und beim Kundenservice
  • Jedes Dritte sieht Chancen für neue Produkte oder Geschäftsmodelle
  • CeBIT 2017 steht im Zeichen der digitalen Transformation
Anzeige
6 von 10 Unternehmen (58 Prozent) erwarten dieses Potenzial für eine allgemeine Effizienzsteigerung, die Hälfte für die Internationalisierung (48 Prozent) und 4 von 10 für Gewinnsteigerung (44 Prozent) bzw. Kostensenkung (40 Prozent) sowie die Mitarbeitergewinnung (45 Prozent). „Unternehmen sollten bei der digitalen Transformation größer denken“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Wer hervorragende Produkte herstellt, sollte überlegen, wie er sie mit wertvollen Dienstleistungen koppeln kann. Und wer bislang stark nachgefragte Dienstleistungen anbietet, der sollte schauen, ob er ein ganzes Ökosystem dazu aufbauen kann.“

Große Unternehmen mit 500 und mehr Mitarbeitern sprechen dabei der Digitalisierung ein größeres Potenzial für grundlegende Veränderungen zu. Unter ihnen sagen 44 Prozent, die Digitalisierung biete Chancen für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, 45 Prozent sehen Möglichkeiten für die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Aber auch zwischen den Branchen gibt es deutliche Unterschiede. So sagen 45 Prozent der Handelsunternehmen, dass sie mittleres oder großes Potenzial für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle sehen, bei den Dienstleistern sind es dagegen nur 36 Prozent, in der Industrie sogar nur 34 Prozent. Dienstleister erkennen am häufigsten das Potenzial für die Entwicklung neuer Angebote durch die Digitalisierung, dies geben 44 Prozent. Bei den Händlern sind es 36 Prozent, in der Industrie nur 31 Prozent. Rohleder: „Gerade die starke deutsche Industrie ist gut beraten, die Chancen durch die Digitalisierung auszuloten und auch neue Wege jenseits der bekannten Pfade zu gehen. Digitale Plattformen, der Einsatz von innovativen Technologien wie 3D-Druck oder selbstlernenden Maschinen und Software mit Künstlicher Intelligenz werden in den kommenden Jahren nicht nur die deutsche Wirtschaft grundlegend verändern.“

Die Digitalisierung der Wirtschaft ist auch Schwerpunkt der diesjährigen CeBIT (20.-24. März). Bitkom macht auf seinem Hauptstand „hub @ CeBIT“ (Halle 4, Stand C58) diese „d!conomy“ erlebbar und bringt führende Akteure der digitalen Transformation aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen. Zudem wird Bitkom eine Studie zur aktuellen Entwicklung und Perspektive der digitalen Transformation der Wirtschaft vorstellen sowie die Ergebnisse von Befragungen zu den Themen Industrie 4.0 und Digital Office. Weitere Informationen über Bitkom-Veranstaltungen auf der CeBIT unter www.bitkom.org/cebit2017 und www.bitkom.org/Presse/Termine .

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research durchgeführt hat. Dabei wurden 503 Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder von Unternehmen ab 20 Mitarbeitern befragt. Die Umfrage ist repräsentativ für die Gesamtwirtschaft.






Weitere Infos bei AAPC zu diesem Thema
Earth 2050: Kaspersky Lab blickt in die Zukunft (15.03.2017)
Verbraucherzentrale NRW und Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vereinbaren Kooperation (14.03.2017)
Handwerker setzen auf digitalen Kundenservice (14.03.2017)
A1 Video Ident: Kunden sicher online identifizieren (07.03.2017)
Society 5.0: Die Digitalisierung Japans (20.02.2017)
IT-Sicherheit, Cloud Computing, Internet of Things sind Top-Themen des Jahres in der Digitalwirtschaft (16.02.2017)
America first? Edward Snowden spricht auf der CeBIT 2017 (10.02.2017)
Lehrer sehen großes Potenzial für die Nutzung von Virtual Reality im Unterricht (09.02.2017)
Weltmarkt für Cognitive Computing vor dem Durchbruch (08.02.2017)
Wie Sicherheitsforscher und Hedge-Fonds die Sicherheit vernetzter medizinischer Geräte beeinflussen (04.02.2017)
Sicherer Drohnen-Einsatz in der Stadt (02.02.2017)
Doktor Roboter, bitte in den OP (29.01.2017)
Digitalisierung der Landwirtschaft braucht mehr Investitionen (27.01.2017)
(15.03.2017)
 Zurück 
 Zur Newsübersicht 
 News an einen Freund versenden 
 News ausdrucken 
 Newstipp an AAPC  

Verbraucherorganisationen fordern von G20: Digitale Verbraucherrechte stärken (15.03.2017)
Verbraucherorganisationen weltweit rufen die G20 auf, sich für die Stärkung digitaler Verbraucherrechte einzusetzen. Sie fordern, Anreize und Leitlinien zu entwickeln, so dass alle Menschen von der digitalen Wirtschaft profitieren können. Höchste Standards bei Online-Sicherheit und Datenschutz m.....


So tappen Internet-Käufer nicht in die Fakeshop-Falle (15.03.2017)
Am 15. März 2017 ist internationaler Weltverbrauchertag. Seit über 30 Jahren wird dieser genutzt, um auf die Rechte von Verbrauchern aufmerksam und sie vor betrügerischer, irreführender Werbung und Kennzeichnung zu schützen. Nicht nur im Ladengeschäft – sondern auch beim Online-Shopping. Denn h.....


So nutzen die Deutschen ihre Smartphone-Apps (15.03.2017)
Deutsche App-User nutzen vor allem Anwendungen aus dem Bereich Social und Messaging: Das zeigt der Europa-Report zur App-Nutzung vom Yahoo Mobile-Analytics-Dienst Flurry. Im vergangenen Jahr nutzten User Apps dieser Art fast doppelt so häufig (96 Prozent) wie noch 2015. Dafür greifen die Nutzer .....


Neue Ransomware lässt Android-Geräte Chinesisch sprechen (15.03.2017)
ESET beobachtet Android-Ransomware immer wieder als großen Trend unter Cyber-Kriminellen. Seit Kurzem macht ein neues Mitglied der chinesischen Jisut Ransomware-Familie (Android/LockScreen.Jisut) durch das Abspielen von Sprachnachrichten auf sich aufmerksam. Infizierte Android-Smartphones oder T.....




Copyright liegt bei All-About-PC. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Information auf dieser Website durch All-About-PC urheberrechtlich geschützt. Reproduktion und Vertrieb in jeglicher Form ohne Zustimmung der Redaktion sind verboten. 
Wiewohl alle Informationen auf dieser Website streng recherchiert und weitestgehend durch Sekundärquellen gegengeprüft und bestätigt werden, kann für den Inhalt und daraus etwaig entstehenden Schaden keine Verantwortung übernommen werden.