zur�ck zur Hauptseite
english version  english version
letzte Meldungen
Praktische Anleitung zum PC-Eigenbau
Diskussionsforum rund um den PC!
Tests, Infos und W�rterb�cher!

Tips & Trick f�r Microsoft Produkte!
Editoriales - interessante Berichte im Bereich der IT
Viren: Prophylaxe, Erkennung und Entfernung
Infos zu den neuesten DVDs, deren Features und auch zur DVD Hardware
Login zu Deinem pers�nlichen Bereich
Username:
Passwort:
Nur nicht kontaktscheu. Schreiben Sie uns!



 
 Aktuelle News 


News-Archiv von
Nach News-Eintr�gen zu 

UMFRAGE
Kaufst Du PC, Handy etc. Elektronikartikel bei Lebensmittel-Discountern?
Sehr oft
Nur bei Super-Angeboten
Nein, aber ich achte darauf
aus Prinzip nicht
MEDIONshop
 Testberichte 
H�ttest Du's gewu�t?
Task-Leiste nach Wunsch
AAPC zeigt, wie's geht!
 Viren 
0 Aktuelle Schn�ppchen
AAPCSI
Der All About PC Schn�ppchen Index: Statistik: Anzahl Schn�ppchen pro Tag
AAPC Newsletter
 Neues aus dem Forum 
FOREN BEI AAPC:   HARDWARE   SOFTWARE   DVD


Zielgerichtete Attacken auf Industrieunternehmen nehmen um mehr als ein Drittel zu

Kaspersky Jedes vierte (28 Prozent) Industrieunternehmen war in jüngster Zeit von einem Cyberangriff betroffen. Zielgerichtete Attacken nahmen dabei um mehr als ein Drittel zu, wie aus einer Studie von Kaspersky Lab hervorgeht [1]. Da die Nachfrage im Jahr 2017 nach Zero-Day-Exploits für industrielle Kontrollsysteme auf dem Schwarzmarkt signifikant anstieg, gehen die ICS CERT Experten von Kaspersky Lab davon aus, dass im Jahr 2018 spezifische Malware auftauchen wird, die es auf Schwachstellen industrieller Automationskomponenten abgesehen hat [2].

Aufgrund der zunehmenden Komplexität und Anzahl der Angriffe im Industriesektor wären die Folgen katastrophal, wenn Cybersicherheitsprobleme ignoriert würden. 28 Prozent der von Kaspersky Lab befragten Industrieunternehmen waren in der jüngeren Vergangenheit mit einem zielgerichteten Angriff konfrontiert [3] – das sind acht Prozentpunkte mehr gegenüber dem Vorjahr (20 Prozent). Die deutliche Zunahme solcher Attacken weist darauf hin, dass es Cyberkriminelle vermehrt auf Unternehmen im Industriesektor abgesehen haben und daher entsprechende Malware entwickeln werden, die es speziell auf industrielle Automationskomponenten abgesehen hat.

Die Hälfte (48 Prozent) der Industrieunternehmen gibt an, dass sie keinen ausreichenden Einblick in mögliche Cyberbedrohungen hat, mit denen das eigene Unternehmen konfrontiert sein könnte. Angesichts der mangelnden Einsicht in das Netzwerk stimmen 87 Prozent der Industrieunternehmen zu, dass die registrierten Sicherheitsvorfälle komplex gewesen seien. Mit zunehmender Komplexität der Cyberattacken benötigen Industrieunternehmen im Durchschnitt mehrere Tage (34 Prozent) bis hin zu mehreren Wochen (20 Prozent), um einen Sicherheitsvorfall zu entdecken.

(Un)-Sicherheitsfaktor Mensch

Anzeige
Die Mehrheit (62 Prozent) der Mitarbeiter in Industrieunternehmen ist überzeugt, dass der Einsatz einer entsprechenden Sicherheitslösung nötig ist; rund die Hälfte (49 Prozent) beschuldigt jedoch die eigenen Mitarbeiter, IT-Sicherheitsrichtlinien nicht ordnungsgemäß zu befolgen. Neben dem Einsatz einer Sicherheitslösung [4] sind daher Schulungen und Mitarbeitertrainings [5] für einen umfassenden Schutz in Unternehmen notwendig.

„Cyberangriffe auf industrielle Kontrollsysteme sind für viele zum unumstrittenen Hauptanliegen geworden“, so Andrey Suvorov, Head of Critical Infrastructure Protection Business Development bei Kaspersky Lab. „Die gute Nachricht ist, dass die Mehrheit der industriellen Marktteilnehmer weiß, welche Bedrohungen derzeit existieren und in naher Zukunft relevant sein werden. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, eine komplexe Sicherheitslösung zu implementieren, die speziell für den Schutz automatisierter industrieller Umgebungen konzipiert sowie hochflexibel und entsprechend den technologischen Prozessen der jeweiligen Organisation konfiguriert ist.“

Kaspersky-Portfolio für die Industrie

Kaspersky Lab bietet für die unterschiedlichen Bedürfnisse von Industrieunternehmen mehrschichtige Schutztechnologien und -services – beispielsweise für SCADA-Server, HMIs (Human-Machine-Interface), industrielle Workstations, speicherprogrammierbare Steuerungssysteme (SPS), Netzwerkverbindungen und Mitarbeiter. Kaspersky Industrial Cybersecurity [6] ist eine ganzheitliche Lösung, die alle Phasen des adaptiven Sicherheitsmodells abdeckt – von der Vorhersage neuer Angriffsvektoren bis zum Einsatz spezialisierter Technologien für Prävention, Erkennung und Reaktion.

Weitere Informationen zu Kaspersky Industrial Cybersecurity sind unter https://www.kaspersky.de/enterprise-security/industrial zu finden.

[1] Die Studie basiert auf der „IT Security Risks Survey 2017“, die jährlich im Auftrag von Kaspersky Lab in Zusammenarbeit mit B2B International erstellt wird.
[2] https://ics-cert.kaspersky.com/reports/2017/11/30/industrial-enterprise-and-iot-security-threats-forecast-for-2018/
[3] http://newsroom.kaspersky.eu/fileadmin/user_upload/de/Downloads/PDFs/Kaspersky_Top_6_Incidents.JPG
[4] https://www.kaspersky.de/enterprise-security/industrial
[5] https://www.kaspersky.de/enterprise-security/security-awareness
[6] https://www.kaspersky.de/enterprise-security/industrial







Weitere Infos bei AAPC zu diesem Thema
Bitkom warnt Obersten Gerichtshof der USA vor Zugriff auf Daten in Europa (19.01.2018)
Digitalisierung: Deutsche Wirtschaft sieht sich auf gutem Weg (18.01.2018)
Hightech auf dem Hof: Landwirte legen Fokus auf Digitalkompetenz (15.01.2018)
Alles außer gewöhnlich: 2017 war das Jahr des Internets der Dinge (02.01.2018)
Große Unternehmen interessieren sich mehr für ihre Online-Kunden als kleine (13.12.2017)
Internationale Datenschutzkonferenz stellt Datenschutzanforderungen an das automatisierte und vernetzte Fahren (28.09.2017)
Telekom startet Weltnetz-Angebot für Unternehmen (21.09.2017)
Jetzt wird die Ernte smart (15.09.2017)
Bitkom-Branche: Acht von zehn Unternehmen erwarten Umsatzplus (18.08.2017)
Die meisten offenen IoT-Systeme in den USA – DACH-Region mit Zuwachs (04.07.2017)
Deutschland braucht eine neue Digitale Agenda (13.06.2017)
Anzeige
(08.01.2018)
 Zurück 
 Zur Newsübersicht 
 News an einen Freund versenden 
 News ausdrucken 
 Newstipp an AAPC  

Gute IT-Security Vorsätze für das neue Jahr (08.01.2018)
Das neue Jahr ist wenige Tage alt und trotzdem haben Cyberkriminelle bereits tausende neuer Schadprogramme in Umlauf gebracht, um persönliche Daten zu stehlen oder Geldbeträge über Ransomware zu erpressen. G DATA rät Internetnutzern daher, die eigene IT-Sicherheit jetzt genau zu überprüfen und g.....


Tückische Tinder-Techtelmechtel: Ernste Sicherheitslücken bei Dating-Apps (04.01.2018)
Ob sexuelle Vorlieben, Nacktfotos oder schlicht Passwörter – Nutzer von Dating-Apps geben bei der Partnersuche oft sehr vertrauliche Daten preis. Doch wie sicher gehen die Apps mit diesen Daten um? Um diese Frage zu beantworten, hat Kaspersky Lab neun beliebte Dating-Apps – darunter Tinder – auf.....


Shopping rund um die Uhr ist wichtigster Trumpf des Online-Handels (04.01.2018)
Bequemer geht’s nicht: Ein paar Klicks und der Einkauf ist getätigt – egal wann und egal wo. Genau das schätzen die Bundesbürger beim Online-Shopping. 77 Prozent der Online-Shopper sagen, dass die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten ein wichtiger Vorteil des digitalen Handels ist. 75 Prozent schät.....


CPU-Sicherheitslücke betrifft alle Geräte, unabhängig vom Betriebssystem (04.01.2018)
Prozessoren (CPUs) sind nicht nur das Herzstück von PCs, sondern auch von Smartphones, Cloud-Servern und unzähligen verbundenen Geräten. Die von mehreren Sicherheitsforschern entdeckte Sicherheitslücke bei den Prozessor-Herstellern Intel, AMD und ARM bietet laut Medienberichten Cyberkriminellen .....




Copyright liegt bei All-About-PC. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Information auf dieser Website durch All-About-PC urheberrechtlich geschützt. Reproduktion und Vertrieb in jeglicher Form ohne Zustimmung der Redaktion sind verboten. 
Wiewohl alle Informationen auf dieser Website streng recherchiert und weitestgehend durch Sekundärquellen gegengeprüft und bestätigt werden, kann für den Inhalt und daraus etwaig entstehenden Schaden keine Verantwortung übernommen werden.