zur�ck zur Hauptseite
english version  english version
letzte Meldungen
Praktische Anleitung zum PC-Eigenbau
Diskussionsforum rund um den PC!
Tests, Infos und W�rterb�cher!

Tips & Trick f�r Microsoft Produkte!
Editoriales - interessante Berichte im Bereich der IT
Viren: Prophylaxe, Erkennung und Entfernung
Infos zu den neuesten DVDs, deren Features und auch zur DVD Hardware
Login zu Deinem pers�nlichen Bereich
Username:
Passwort:
Nur nicht kontaktscheu. Schreiben Sie uns!



 
 Aktuelle News 


News-Archiv von
Nach News-Eintr�gen zu 

UMFRAGE
Kaufst Du PC, Handy etc. Elektronikartikel bei Lebensmittel-Discountern?
Sehr oft
Nur bei Super-Angeboten
Nein, aber ich achte darauf
aus Prinzip nicht
MEDIONshop
 Testberichte 
H�ttest Du's gewu�t?
Kleinerer Auslagerungsspeicher
AAPC zeigt, wie's geht!
 Viren 
0 Aktuelle Schn�ppchen
AAPCSI
Der All About PC Schn�ppchen Index: Statistik: Anzahl Schn�ppchen pro Tag
AAPC Newsletter
 Neues aus dem Forum 
FOREN BEI AAPC:   HARDWARE   SOFTWARE   DVD

simyo - Weil einfach einfach einfach ist.

Digitalisierung der Landwirtschaft braucht mehr Investitionen

Bitkom Der Deutsche Bauernverband (DBV) und der Digitalverband Bitkom sehen Aufholbedarf bei der digitalen Infrastruktur im ländlichen Raum. Mit der fortschreitenden Digitalisierung aller Wirtschafts- und Lebensbereiche steigen die Anforderungen an die Netze von Tag zu Tag. Die Lücken beim Breitbandausbau im ländlichen Raum müssen deshalb schnellstmöglich geschlossen werden. „Moderne Landwirtschaft ist nur möglich, wenn digitale Technologien besser genutzt werden können. Dazu braucht es zukunftsfähige Infrastruktur auch im ländlichen Raum“, sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder auf einer gemeinsamen Podiumsdiskussion mit dem DBV auf der Internationalen Grünen Woche am Freitag in Berlin.
  • Gemeinsame Diskussion des DBV und des Bitkom auf der Grünen Woche in Berlin
  • Digitale Technologien fördern Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft
  • Breitband-Infrastruktur im ländlichen Raum ausbauen
Anzeige
Die digitale Transformation in der Landwirtschaft eröffne ungeahnte Möglichkeiten für noch mehr Ressourcenschutz und Tierwohl. „Die Branche wird die Digitalisierung nutzen, um auch im internationalen Wettbewerb bestehen zu können. Dazu muss der Breitbandausbau zügig und flächendeckend erfolgen. Ohne das geht es nicht“, ergänzte DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken.

Von Melkrobotern in der Milchviehhaltung bis hin zur Präzisionslandwirtschaft auf den Äckern befänden sich Landwirte mitten in einer rasanten digitalen technologischen Entwicklung in Richtung Landwirtschaft 4.0. „Um das vielfältige Potenzial nutzen zu können, ist die Politik auf EU-, Bundes- und Landesebene gefordert, Unterstützung zu leisten und die Rahmenbedingungen richtig zu setzen“, sagte Krüsken Während viele der Anwendungen der Landwirtschaft 4.0 mit niedrigen Bandbreiten auskämen, benötigten andere Technologien auch hohe Bandbreiten. Die mit Sensorik erfassten riesigen Datenmengen etwa müssten in Echtzeit verarbeitet werden, um direkt genutzt werden zu können. „Voraussetzung dafür ist schnelles Internet. Wir fordern ein koordiniertes Vorgehen von Bund und Ländern zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Fläche“, sagte Krüsken.

Der Bitkom sieht den Breitbandausbau in Deutschland insgesamt auf einem guten Weg. „Die Netzbetreiber arbeiten kontinuierlich daran, den Glasfaserausbau weiter voranzutreiben, etwa durch die Anbindung von Mobilfunk-Basisstationen, VDSL-DSLAMs und Kabelnetz-Verstärkerpunkten“, sagte Rohleder. Investitionen könnten die Unternehmen aber nur dort leisten, wo sich das wirtschaftlich rechne. „Um flächendeckend schnelle Internetverbindungen im ländlichen Raum sicherzustellen, ist daher auch die öffentliche Hand gefragt“, betonte Rohleder.

Schon heute nutzt mehr als jeder Zweite in der Branche (53 Prozent) digitale Lösungen. Das zeigt eine repräsentative Befragung im Auftrag des Bitkom unterstützt vom DBV unter 521 Landwirten und Lohnunternehmern. Mit einer digitalen tierindividuellen Fütterung versorgt heute zum Beispiel schon jeder zweite Landwirt (51 Prozent) seine Tiere. Fütterungsautomaten sichern eine alters- und leistungsoptimierte Ernährung des einzelnen Nutztieres und alarmieren den Landwirt, wenn es bei der Fütterung Probleme gibt. So werden zum Beispiel kranke Tiere, die zu wenig fressen, sofort erkannt. Mehr als ein Drittel (37 Prozent) der Tierwirte setzt außerdem auf die Robotertechnik, mit der zum Beispiel der Stall gesäubert oder das Melken tiergerechter durchgeführt werden kann.

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 521 Landwirte und Lohnunternehmer befragt.

Die Ergebnisse der Bitkom-Befragung zum Thema Landwirtschaft sind unter folgendem Link verfügbar: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Rasante-Digitalisierung-im-Stall-und-auf-dem-Acker.html







Weitere Infos bei AAPC zu diesem Thema
Drohnen als fliegende Helfer auf dem Acker (01.11.2016)
Drohnen und Roboter sind die Paketboten der Zukunft (29.09.2016)
Deutsche Unternehmen setzen auf Big Data, sehen aber Hürden (08.06.2016)
Verbraucher fliegen auf Paket-Drohnen (20.05.2016)
Autobauer und Versicherer Vorreiter beim Big Data Einsatz (25.02.2016)
Digital Farming: Das Internet der Äcker (13.02.2016)
Neuerscheinung zu Sharing Economy: Neuer sozialer Konsum? (11.01.2016)
Sensoren, App und Roboter: Start-up von Bosch unterstützt Landwirte mit intelligenter Technik  (09.11.2015)
Digitale Technologien machen Landwirtschaft effizienter (05.11.2015)
Siemens mit dem Digital Enterprise auf dem Weg zu Industrie 4.0 (08.10.2015)
Agrarroboter von Bosch beseitigt Unkraut automatisch und ohne Gift  (08.10.2015)
Jeder fünfte Landwirtschaftsbetrieb nutzt bereits digitale Anwendungen (10.06.2015)
TV Tipp: Big Data Was die Vermessung der Welt verrät (11.07.2014)
(27.01.2017)
 Zurück 
 Zur Newsübersicht 
 News an einen Freund versenden 
 News ausdrucken 
 Newstipp an AAPC  

Telekom startet Wettbewerb zu Privacy-Bots (27.01.2017)
Bleibt der Datenschutz bei der zunehmenden Digitalisierung auf der Strecke? Dass diese Annahme nicht richtigsein muss, will die Telekom jetzt mit einem Wettbewerb beweisen. Dieser startet am morgigen Europäischen Datenschutztag. Gesucht werden Konzepte für die technische Umsetzung eines Privacy.....


Deutsche behalten persönliche Daten lieber für sich (27.01.2017)
Würden Sie Angaben wie Gesundheits-, Finanzdaten oder Stromverbrauch im Austausch für Vorteile oder Prämien teilen? Rund 40 Prozent der Internetnutzer in Deutschland sind dazu nicht bereit. Das zeigt eine aktuelle GfK-Umfrage in 17 Ländern. Auch Franzosen, Brasilianer, Kanadier und Niederländer .....


Unternehmen versuchen Digitalisierung gemeinsam zu meistern (26.01.2017)
Eine große Mehrheit der Unternehmen versucht über Kooperationen die Digitalisierung des eigenen Geschäfts voranzutreiben. Nach einer repräsentativen Befragung des Digitalverbands Bitkom geben rund vier von fünf Unternehmen (78 Prozent) in Deutschland an, dass sie Partnerschaften mit anderen Unte.....


Ab sofort auch mit dem Samsung Galaxy S7 und S7 edge kristallklar telefonieren (26.01.2017)
Immer mehr Vodafone-Kunden können im gesamten LTE-Netz nicht nur ausgezeichnet, sondern sogar kristallklar telefonieren. Ab sofort unterstützen mit dem Samsung Galaxy S7 und dem Samsung Galaxy S7 edge zwei weitere Smartphones die neue Sprachtechnologie Vodafone Crystal Clear®. Kunden, die ein X.....




Copyright liegt bei All-About-PC. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Information auf dieser Website durch All-About-PC urheberrechtlich geschützt. Reproduktion und Vertrieb in jeglicher Form ohne Zustimmung der Redaktion sind verboten. 
Wiewohl alle Informationen auf dieser Website streng recherchiert und weitestgehend durch Sekundärquellen gegengeprüft und bestätigt werden, kann für den Inhalt und daraus etwaig entstehenden Schaden keine Verantwortung übernommen werden.